Auswahl

 

Alle

         
 

1. Preis Feuerwehrgerätehaus Biberach

   

 

 


Lageplan
 

Der Wettbewerb umfasste die die städtebauliche Planung, Bauwerks- und Freianlagenplanung sowie Ingenieurplanung (Tragwerksplanung, TGA) für den Neubau eines Feuerwehrgebäudes mit Kreisgerätewerkstatt, Atemschutzübungsstrecke und Wohneinheiten in Biberach an der Riss. Am Gewinnerbeitrag beteiligten sich die Büros drei architekten, Köber Landschaftsarchitektur (Freianlagen), Schneck Schaal Braun (Tragwerksplanung) und GBI Gackstatter (Elektroplanung). PKi steuerte die HLS-Planung und die Energiekonzeption bei. Gemäß den Anforderungen des Auslobers konzipierte PKi das Feuerwehrgerätehaus als Niedrigstenergiehaus mit einer besonders effizienten Anlagentechnik. Zur Wärmeerzeugung ist der nachhaltige Rohstoff Holzpellets vorgesehen. Clever: Die Abwärme, die der Holzpelletkessel erzeugt und im Normalfall abgeführt wird, wird für die energieeffiziente Frostfreihaltung der Stellplätze verwendet. Weitere Eckpunkte des PKi-Energiekonzepts sind eine hervorragend gedämmte Außenhülle sowie ein auf die Nutzerbedürfnisse zugeschnittenes Lüftungskonzept.

Visualisierung: © D r e i   A r c h i t e k t e n