Auswahl

 

Alle

         
 

1. Preis Hörsaalgebäude Fachhochschule, Osnabrück

   

 
 
 
 

PKi ergänzte den Gewinnerbeitrag mit einem zukunftsorientierten Energiekonzept, das besonderen Wert auf die thermische und akustische Behaglichkeit, den Einsatz regenerativer Energien, und eine hohe Energieeffizienz legt. Geplant ist beispielsweise eine mechanische Be- und Entlüftung für die Hörsäle, die Seminarräume und Gruppenräume sowie für innen liegende Räume ohne Fenster.

Die Luftverteilung erfolgt über einbetonierte innenberippte Aluminiumrohre. Dadurch werden gleichzeitig die Massen der Betondecken zum Heizen und Kühlen thermisch aktiviert. Die Lüftungsanlagen erhalten zudem eine Wärmerückgewinnung mit adiabatischer Abluftbefeuchtung. So kann die Grundlast des Kältebedarfs im Sommer abgedeckt werden, um ein behagliches Raumklima zu gewährleisten.

Die notwendige Heizenergie bezieht das Gebäude aus Kraft-Wärme-Kopplung. Hierfür wird der Neubau an das bestehende Nahwärmenetz angeschlossen.