August 2017: Uniklinik Frankfurt: Audimax und Medicum eröffnet

   
 

Provisorien adé! Die beiden neuen Gebäude Audimax und Medicum bieten Medizin- und Zahnmedizinstudenten eine herausragende Umgebung, ihr Studium zu absolvieren. Der neue große Hörsaal Audimax hat 550 Sitzplätze und somit ausreichend Raum für rund 400 Medizin- und 100 Zahnmedizin-Studenten, die jedes Semester in Frankfurt ihr Studium beginnen. Zusätzlich sind dort modernste Seminarräume und ein Café untergebracht. Wurde es im alten Hörsaal im Sommer oft zu heiß, im Winter trotz Heizung zu kalt und stickig, profitieren die Studierenden nun von einem behaglichen Raumklima. Dank der innovativen Energiekonzeption aus dem Hause PKi lernt es sich jedoch nicht nur besser, auch Umwelt und Geldbeutel werden geschont, denn das Gebäude unterschreitet die EnEV 2009 um 50 Prozent und erfüllt so höchste energetische Ansprüche.

Ähnlich verhält es sich im Lehr-, Lern- und Prüfungszentrum Medicum. Neben Verwaltungs- und Seminarräumen befindet sich hier eine komplette Klinik. Ohne echte Patienten, dafür aber mit Simulations-OP und Reanimationspuppen, an denen medizinische Vorgänge geübt werden können. Und auch dieser moderne Lernort kann sich energetisch sehen lassen und bietet bestes Klima gepaart mit Energieeffizienz: So unterschreitet das Medicum die EnEV 2009 hinsichtlich des Primärenergiebedarfs um 30 Prozent, in Bezug auf die Gebäudehülle um 50 Prozent.
 

 


Dr. Miriam Rüsseler (Leiterin MLLP) erläutert Boris Rhein (Hessischer Minister für Wissenschaft und Kunst) und Dr. Bernadette Weyland (Staatssekretärin Hessisches Ministerium der Finanzen) das Konzept des neuen Lehrkrankenhauses.
 

 


Symbolische Übergabe der Schlüssel für Audimax und Medicum


Quelluftauslässe versorgen das neue Audimax mit zugfreier Frischluft.


Das neue Audimax liegt im Zentrum der Universitätsklinik mit Blick auf die Frankfurter Skyline

zum Projekt Lehr-, Lern- und Prüfungszentrum Frankfurt am Main

zum Projekt Hörsaal Frankfurt am Main